Howard Shore – Two Concerti

Howard Shore ist Filmliebhabern sicherlich ein Begriff: Herr der Ringe, der Hobbit, Aviator, Gangs of New York – die Liste der Filme mit seiner Filmmusik ist lang.

Doch Shore kann weitaus mehr als nur Filmmusik, wie er bereits mehrere Male bewiesen hat und mit den beiden Solokonzerten auf dieser CD wieder beweist: Der Komponist bezeichnet die beiden dreisätzigen Werke als „Schwesterwerke“: Ruin & Memory ist ein Klavierkonzert komponiert für Lang Lang und Mythic Gardens ein Cellokonzert komponiert für Sophie Shao.

In beiden beweist Shore einmal mehr sein Talent für wunderschöne Melodien sowie gekonnte Orchestrierung. Beide Werke erinnern stilistisch an Werke der Romantik, allerdings gestaltet er den Klang viel zurückhaltender indem er auf Blechbläser verzichtet. Soloinstrumente und Orchester wechseln sich mit Begleitung und mitreißenden Melodien ab oder spielen parallel Gegenmelodien.

Eine wirklich tolle CD, die nicht nur Klassik-Liebhabern gefallen wird.

Share

Leave a Reply